Freundschaftsdienst: “Die ersten 4 Minuten entscheiden”

freundschaftsdienst01Sie sind auf einer Party eingeladen und lernen neue Menschen kennen. Manche von ihnen sind Ihnen schnell sympathisch, mit anderen werden Sie nicht so richtig warm. Sie merken dies nach vier Minuten. Ihr letztes Vorstellungsgespräch dauerte eine Stunde. Ob Sie den Job bekommen oder nicht, entschied sich in den ersten vier Minuten. Ihr letztes Verkaufsgespräch dauerte ebenfalls eine Stunde. Ob Sie in die engere Auswahl bei der Vergabe gekommen sind, entschied der Kunde… richtig, in den ersten vier Minuten.

Und auch Sie als Verkäufer haben schon nach den ersten vier Minuten eines Kundengespräches ein Gefühl dafür entwickelt, ob das etwas werden könnte. Die ersten vier Minuten also. Die ersten vier Minuten sind der Dreh- und Angelpunkt für alles, was sich in Begegnungen zwischen Menschen entwickelt. So lange braucht unser Gehirn, um sich ein Bild von einem anderen Menschen zu machen und diesen mit Attributen wie Freund oder Feind, sympathisch oder unsympathisch, vertrauenserweckend oder nicht vertrauenserweckend zu verknüpfen. Hier fällt bereits die Entscheidung, ob Sie als Freund, Partner, Kollege oder Lieferant in Frage kommen – oder eben nicht.
Erstaunlicherweise sind sich die wenigsten Verkäufer der Tatsache bewusst, dass sie sich 56 Minuten sparen können, wenn die ersten vier Minuten nicht passen. Wie gestaltet man nun die ersten vier Minuten am besten? Denken Sie einmal darüber nach. Empathie, echtes Interesse am Gegenüber, Freundlichkeit und ein offenes, gewinnendes Wesen sind Voraussetzung. Lernen Sie, die Signale Ihrer Körpersprache zu Ihrem Vorteil einzusetzen. Und ganz wichtig: Lächeln Sie!